Arcus Suites – Ein einmaliges Erlebnis auf Kreta

Nach den Luxurious Stone Apartments und der Villa Olga haben wir uns in unsere dritte Unterkunft, die Arcus Suites, begeben. Die Suites sind eine vor vielen Jahrhunderten unter der venezianischen Herrschaft erbaute Anlage, die ihren Zeitgeist bis heute bewahrt. Die Unterkunft Arcus Suites liegen in der Präfektur Rethymnon im Landesinneren. Um die Arcus Suites zu erreichen, braucht man aber unbedingt einen Mietwagen. Was uns dort besonders gut gefallen hat, war, dass man die Geschichte Kretas hautnah erleben und von der Unterkunft aus viele Sehenswürdigkeiten nur mit Fußmarsch erreichen kann.

Die Lage

Die Arcus Suites befinden sich im Dorf Argiroupolis, welches für sein heilendes Quellwasser und dem antiken Dorf Lappa berühmt ist. Bei “berühmt” muss ich schmunzeln, denn es kommen keine großen Touristenmassen, sondern es handelt sich hier eher um einen Insider für Einheimische oder umfangreich recherchierende Urlauber. Die Unterkunft hat somit eine ruhige Lage in den Bergen von Rethymnon und trotzdem ist man in max. 10 Minuten am Meer. Genau das sprach uns hier sehr an. Auch nach Rethymnon ist es nicht gerade weit. Mit dem Mietwagen braucht man nur 30 Minuten, sodass man abends gemütlich in die Altstadt von Rethymnon für einen Tavernenbesuch fahren kann. Für alle, die aber auch den Abend am Örtchen verbringen möchte, gibt es hier zwei leckere Tavernen. 

Der Empfang

Mit reichlich griechischer Musik und Frappé sind wir von Agios Nikolaos in die Richtung Rethymnon gefahren und haben die tolle Aussicht auf das Meer genossen. Nach unserer angenehmen Anreise ins Dorf Lappa hat uns unser Gastgeber Herr Deligiannakis herzlichst begrüßt. Auf Kreta gibt es immer eine Geborgenheit zwischen Menschen, egal ob Einheimische oder Touristen. Bereits nach einem Smalltalk hat uns Herr Deligiannakis die Sehenswürdigkeiten in der Nähe mithilfe einer Karte erläutert. Wir waren erstaunt, was das Dorf zu bieten hatte, denn während unseren Recherchen wurden wir eigentlich nicht sehr fündig. Seine hilfsbereite Art kam uns sehr entgegen, wofür wir ihn bis heute noch als einer der freundlichsten Gastgeber bezeichnen würden. Kurz danach hat er unsere Schlüssel für die Suite überreicht und uns zu unserem Zimmer geführt.

Für ein kleines “Boutiquehotel” war die Anlage groß, was wir nicht erwartet haben. Während er uns die Anlage zeigte, machte er uns über die historischen Ereignisse des Dorfes vertraut. An der Suite hat uns Herr Deligiannakis alle wichtigen Details zur Suite zusammengefasst und wir durften in unsere Suite namens Tholos betreten. Herr Deligiannakis hatte uns noch einen Sekt auf unseren Tisch gelegt, den am Abend auf unserem Balkon genossen haben. 

Die Unterkunft

Die Arcus Suites sind viel mehr als nur eine Unterkunft. Die Unterkunft passt perfekt in die Kretaszene, die man sich vor dem Urlaub immer vorstellt. So würden wir sie genau beschreiben: Eine Idylle mit Geschichte, abenteuerreich und pure Entspannung. Die Arcus Suites sind eine Anlage mit viel Herzensblut. Der Garten und die Poolanlage sind alleine schon, wie ein Besuch im botanischen Garten. Die unterschiedlichsten Pflanzen sind hier gepflanzt und werden mit viel Liebe gepflegt. Der Pool ist sauber und es gibt genug Liegen für alle. Obwohl fast alle Suites gebucht waren, hatten wir mittags den Pool für uns alleine und haben die Ruhe mit viel Vogelgezwitscher genossen. 

Die Arcus Suites verfügen über keinen Privatparkplatz, was aber trotzdem kein Problem für uns dargestellt hat. Am Dorfplatz ca. 200 Meter von der Unterkunft, gibt es kostenlose Parkmöglichkeiten. 

Die vom 14. Jahrhundert erhaltene und renovierte Anlage besitzt schon am Eingang eine sehr berühmte Arche, die noch sehr gut erhalten ist. Weiter drinnen gibt es im Komplex einen Mosaikboden, auf welchem Delphine zu sehen sind. Die gesamte Anlage wurde 2005 vom Kulturministerium mit “Denkmalschutz” gekennzeichnet, wodurch auch die venezianischen Steinhäuser zeitgerecht renoviert wurden. 

Die Anlage besitzt fünf Suiten, welche mit Steinwänden und historischen Dekorationen eine besondere Charme verleihen. Die Authentizität der Suites wird auch durch die Steinkamine deutlich, welche gleichzeitig auch dem Komplex die Möglichkeit geben, das ganze Jahr über geöffnet zu sein. Die Suites haben eine prächtige Ausstattung. Klimaanlage, WLAN, Fernseher und Festnetztelefon – nichts hat gefehlt. Die Küche verfügte sogar einem eigenen Geschirrspüler, eine Mikrowelle, eine Kaffeemaschine und eine Fritteuse. Unsere Suite namens Tholos war großzügig und hatte eine prächtige Ausstattung. Der Highlight der Suites sind jedoch das Badzimmer. Der Whirlpool lädt zur Entspannung ein

Anders als in anderen Unterkünften wird hier Frühstück ins Zimmer serviert. Täglich gibt es frische, hausgemachte Produkte. Was uns aber besonders gut gefallen hat: Zum Frühstück wurde nichts internationales serviert. Wir wurden mit traditionellen Gerichten, wie Chortopita – vegetarische Pita – beschert. 

Das antike Dorf Lappa und weitere Sehenswürdigkeiten 

Damals mit über 10.000 Einwohnern war Lappa eine sehr wichtige Gemeinde auf Kreta. Direkt am Dorfplatz, am Parkplatz ist das alte Stadttor zu erkennen. Durch dieses Tor gelangt man auch schon in das Freilichtmuseum. Geradeaus kommt man auch an den Arcus Suites vorbei und kann die verlassenen Häuser im gleichen Viertel betrachten. Beim Rundgang bekommt man ein römisches Mosaik aus dem 3. Jahrhundert zu sehen. Vergesst nicht die vielen Souvenirläden am Ende des Rundganges zu besuchen. Die älteren Bevölkerung des Dorfes freut sich immer wieder über einen Gruß und über ein Lächeln. 

Weitere Sehenswürdigkeiten in der Nähe

  • die Wasserfälle Argiroupolis und Tavernen mit Antichristo (Lamm am Spieß) und Apaki (Räucherfleisch aus Schwein) 
  • Die Grabkammer der Heiligen Fünf Jungfrauen

Fazit

Vom Komfort bis hin zum Abenteuer – die Arcus Suites waren für uns ein einmaliges Erlebnis, welches wir von ganzen Herzen empfehlen. Nicht nur die Anlage, sondern die gesamte Ortschaft sind einen Besuch wert. Wer gerade auf der Suche nach einem abwechslungsreichen Urlaub auf Kreta ist, sollte sich unbedingt ins Landesinnere begeben.