Alexander Rent a Car- Unsere Erfahrung

Für unseren diesjährigen Roadtrip auf Kreta haben wir uns wieder für einen kleinen Mietwagen entschieden. Schon die letzten Jahre haben wir bemerkt, dass ein niedlicher Fiat Panda auf Kreta für abenteuerfreudige Paare vollkommen ausreichend ist. Auf unserer Suche nach einem “menschlichen” Angebot sind wir auf ein kleines Unternehmen, namens Alexander Rent a Car gestoßen. Wir haben dem Unternehmen eine Anfrage für den geplanten Zeitraum über Instagram geschickt, worauf wir eine rasche Antwort erhielten. Ein gutes Angebot und der freundliche Kontakt waren die Hauptgründe, wieso wir uns für Alexander Rent a Car entschieden haben. 

Wie viele Personen derzeit in einem Mietwagen auf Kreta erlaubt sind, erfährst du hier

Alexander Rent a Car - Erfahrung

Der Empfang

Nach der Gepäckausgabe haben wir uns sofort an den Ausgang von Heraklions Flughafen begeben. Giorgos, der Inhaber hat uns vor dem Flughafengebäude erwartet. Ein Händeschütteln mit Handschuhen ist wohl nicht die gewöhnlichste Begrüßungsmethode, aber auf Kreta braucht man keinen körperlichen Kontakt um sich aufgenommen zu fühlen. Auch bei Giorgos hat man schon die kretische Gastfreundschaft durchdringen sehen. Gemeinsam sind wir dann zu unserem Mietwagen gelaufen und haben ihn pünktlich zur verabredeten Zeit erhalten. 

Der Mietvertrag und die Übergabe

Am Fahrzeug durften wir sofort unser Gepäck in unseren Mietwagen (Fiat Panda, 2019 Modell) packen. Anschließend haben wir uns kurz über die aktuelle Lage wegen dem COVID-19 unterhalten. Nebenbei hat Giorgos den Mietvertrag mit den Daten unserer Führerscheine ausgefüllt. Apropos: Der zweite Fahrer ist bei Alexander Rent a Car kostenlos. Auch Karteninformationen wurden im Mietvertrag angegeben. Mit Gelassenheit haben wir uns noch das Gehäuse vom Mietwagen nach Kratzern und Dellen untersucht. Bei einem nagelneuen Mietwagen hat man nicht wirklich viel festzuhalten.

Die Zahlung und die Versicherung

Das Großartige bei Alexander Rent a Car ist, dass man keine Vorauszahlung machen muss. Die Zahlung geschieht während der Übergabe. Falls man also wegen der aktuellen Situation doch die Reise storniert, fallen keine Extrakosten an. 

Giorgos teilte uns noch mit, dass die Autoreifen nicht versichert sind und dass wir komische Strecken (Off Road) möglichst meiden sollten. Ansonsten haben seine Mietwagen eine Vollkasko-Versicherung. Falls wir eine Panne haben sollten, können wir ihn jederzeit (24 Stunden / 7 Tage) erreichen. Eine Begrenzung bei der Kilometerzahl gab es nicht. 

Sobald der Mietvertrag unterschrieben war, setzten wir uns in den Mietwagen und konnten losfahren. Wegen der aktuellen Situation wurden uns sogar antibakterielle Feuchttücher und ein Desinfektionsmittel geschenkt. 

Die Abgabe

Vor der Abgabe hat mich Georgios über den IG-Account des Unternehmens kontaktiert und uns den genauen Ablauf erklärt. Wir haben die Uhrzeit festgelegt. Das Einzige, worauf man bei der Abgabe achten sollte, ist den Tank bei gleicher Fülle wie bei der Übernahme abzugeben.

Pünktlich um 18 Uhr haben wir unseren Mietwagen vor dem Abflughalle abgegeben und uns für das nächste Wiedersehen versprochen. Die unkomplizierte Abgabe hinterließ bei uns einen sehr guten Eindruck, sodass sogar die letzten Erinnerungen auf unserem Kreta Urlaub positiv blieben. 

Fazit

Unser Fiat Panda hat den Urlaub mit über 1000 Kilometern die zwei Wochen sehr gut überwunden. Wir waren in hügeligen Landschaften, steilen Klippen und brenzligen Kurven unterwegs und unser Mietwagen war ein treuer Wegbegleiter, der nie getrotzt hat. Auch Giorgos von Alexander Rent a Car war immer sehr nett und zuvorkommend. Er hat uns sogar an einigen Tagen kontaktiert und uns einfach nach unserem Befinden gefragt. Außerdem hatte er immer Tipps zu Sehenswürdigkeiten parat . Er hinterließ bei uns einen sympathischen Eindruck, weshalb wir Alexander Rent a Car euch mit geschlossenen Augen empfehlen können. 

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on email