Wieso unsere Kreta Reise 2019 in den Luxurious Stone Apartments in Rokka beginnt

Nach einigen anstrengenden Monaten haben wir beschlossen uns auf Kreta zurückzuziehen. Am besten geht das natürlich an Orten, wo der Tourismus nicht ausgeprägt ist. So haben wir uns auf die Suche nach einer idyllischen Berglandschaft im Inneren Kretas begeben. Für uns war es wichtig viel Privatsphäre zu haben, deshalb weit weg von beliebigen Menschenmassen! Nach unseren Recherchen sind wir auf das kleine Dörfchen Rokka gestoßen, welches schon mit seiner Lage überzeugte.

Die Lage der Luxurious Stone Apartments

Die Luxurious Stone Apartments sind in Rokka, ein niedliches Dorf zwischen Chania (34 km) und Kissamos (3 km), etwas im Inselinneren. Wer schon über die Schluchten Kretas gehört hat, weiß, was für eine wunderbare Landschaft Kreta im Inneren verbirgt. Auch Rokka hat eine herrliche Hügellandschaft zu bieten. Außerdem kann man vom Dorf aus in Kürze Balos (ca. eine Stunde) und Elafonisi (ca. eineinhalb Stunden) erreichen. Auch Falassarna befindet sich in unmittelbarer Nähe (ca. halbe Stunde) mit dem Mietwagen. Bevor ich euch über das Dorf Rokka weitere Details bekannt gebe, möchte ich noch kurz auf die Unterkunft selbst eingehen.

Der Empfang unserer Gastgeber

Alleine schon der herzliche Empfang ist für Neuankömmlinge auf Kreta ein großer Kulturunterschied zu den restlichen Feriendomizilen. Hier wird Wert auf Gastfreundschaft gelegt, sodass man sich schon beim ersten Treffen in die Arme schließt. Marianna, Nikos und Ioanna sind sehr engagierte Gastgeber, welche uns von Anfang der Buchung bis zum letzten Tag ihre Hilfsbereitschaft zeigten. Sie haben uns höchstpersönlich empfangen und uns selbstgemachten Wein, Raki, Kuchen und traditionelle Süßigkeiten aus Kreta dagelassen. Im Paradies von Olivenöl wurden uns noch 2 kleine Flaschen zur Verfügung gestellt.

Das Apartment

Die Luxurious Stone Apartments bestehen aus drei verschieden große Apartments in einem ländlichen Steinhaus. Das einstöckige Haus verfügt über eine große Gemeinschaftsterrasse mit Sitzbänken, welches die perfekten Abende mit Freunden, aber auch zu zweit verspricht. Jedes Apartment verfügt über eine Küche und ein Badezimmer, sowie über ein Schlafzimmer mit Doppelbett.

Die Ausstattung in der Küche war vollkommen in Ordnung. Ein kostenloser Parkplatz ist inklusive, nur die Auffahrt zum Parkplatz geht etwas steil hoch. Wir haben bevorzugt unseren Mietwagen auf dem Dorfplatz zu parken. Außer der Standardausstattung verfügt jede Wohnung über Extras – in unserem Fall gab es einen privaten Balkon mit Aussicht auf die Olivenhaine. Die hügelige Landschaft mit gepflegten Olivenhainen haben wir während unseres Aufenthalts hier Tag und Nacht genossen.

Die Geschichte von Rokka und dem Steinhaus

Die meisten, heutigen Häuser im Dorf stammen aus dem 18. Jahrhundert, wie auch das Steinhaus, in welchem wir gehaust haben. Die Luxurious Stone Apartments wurde der Familie von ihrem Opa vererbt. Damals haben hier, nach Erzählungen von Nikos, dem jetzigen Besitzer, seine Vorfahren gewohnt. Nachdem wir uns die berührende Geschichte angehört haben, können wir sagen, dass insbesondere Nikos Oma es nicht leicht hatte. 13 Kinder unter einer Decke zu kriegen, ist ja nicht gerade einfach. Das Haus bestand damals aus 2 Schlafzimmern und einer Wohnküche mit einem Kamin. Noch bis heute ist der Kamin erhalten und befindet sich im größten Apartment. Bei der Renovierung haben sie den originalen Trägern, Holzbalken aus dem 18. Jahrhundert, einen neuen Schliff gegeben. Auch hat sich Nikos als Schreiner selbst um die Möbel gekümmert, welche er dem Stil der Apartments angepasst hat.

Rokka: ein Dorf mit Wurzeln

Rokka ist recht klein und hat wenige Einwohner. Deshalb gibt es hier auch nicht viel außer einer zweiten Herberge und einem Tischler. Geschäfte für Souvenirs und den nächsten Supermarkt findet ihr in Kissamos. Also merkt euch vor der Anreise auf jeden fall das Nötigste einzukaufen. Der wenige Tourismus macht Rokka zu einem zauberhaften Dorf mitten in der kretischen Idylle. Im August gibt es noch ein traditionelles Fest, wo viele berühmte Einheimische ins Dorf reisen. Jedes Jahr aufs Neue gibt es ein volles Programm mit verschiedenen Veranstaltungen. Musik und Tanz dürfen bei einem Fest nicht fehlen. Wer mehr über die kretische Kultur erfahren und erleben möchte, kann herzlichst an diesem Festival (freier Eintritt) teilnehmen.

Zudem ist auch Rokkas lange Geschichte sehr beeindruckend. Die Ruinen über dem Dorf deuten, dass hier schon im vierten Jahrhundert v.Chr. eine geprägte Zivilisation mit ihrem eigenen Regierungssystem und ihrer eigenen Währung geherrscht haben. Hier kann man die damaligen Häuser, Gräber und Treppen, welche mit Feinheit in Stein gemeißelt wurden, bestaunen. Zum höchsten Punkt kommt man durch die heute noch gut erhaltenen Treppen. Das Hinaufsteigen ist empfehlenswert, denn von oben kann man die zwei Kilometer lange Rokka Schlucht betrachten.

Schreibe einen Kommentar