Die Top 7 Sehenswürdigkeiten in Chania, die du nicht verpassen solltest

venetian habour of Chania, Crete, Greece

Inhaltsverzeichnis

Willkommen in Chania, einer Stadt wie aus dem Bilderbuch! Dieses atemberaubende kretische Reiseziel ist reich an Geschichte, Kultur und Naturschönheiten. Vom charmanten venezianischen Hafen bis zur lebhaften Altstadt mit ihren engen Straßen und Gassen gibt es an diesem magischen Ort so viel zu entdecken.

Egal, ob du antike Ruinen erkunden oder an den wunderschönen Stränden chillen möchtest, Chania hat für jeden etwas zu bieten. Also pack deine Koffer und mach dich bereit für ein unvergessliches Abenteuer, denn wir stellen dir die 7 wichtigsten Sehenswürdigkeiten vor, die du auf deiner Sehenswürdigkeiten-Tour durch Chania nicht verpassen solltest!

1. Die Altstadt von Chania

Die Altstadt von Chania ist zweifellos einer der Höhepunkte einer jeden Reise nach Chania. Sobald man die Altstadt betritt, wird man von den engen, verwinkelten Gassen, der wunderschönen venezianischen und osmanischen Architektur und den farbenfrohen Gebäuden in die Vergangenheit zurückversetzt.

Eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten im alten Hafen von Chania ist die venezianische Festung Firka. Sie wurde 1629 von den Venezianern erbaut, um ihre Flotte vor Piratenangriffen zu schützen. Heute beherbergt sie das Schifffahrtsmuseum Kretas mit einer beeindruckenden Sammlung nautischer Artefakte und Exponate zur Geschichte der kretischen Seefahrt.

Eine weitere Sehenswürdigkeit ist die Moschee Giali Tzamisi. Dieses Gebäude war während der osmanischen Herrschaft eine Moschee und dient heute als Ausstellungsraum für Kunstausstellungen und kulturelle Veranstaltungen.

Wenn du die Altstadt weiter erkundest, solltest du dir etwas Zeit nehmen, um durch die Viertel Kastelli, Evraiki, Topanas und den Splantzia-Platz zu schlendern – allesamt wunderschöne Gegenden mit charmanten Gassen und farbenfrohen Gebäuden, die mit Bougainvillea-Blüten geschmückt sind.

Falls du bei deinem Besuch zur Altstadt dich abkühlen möchtest, kannst du fußläufig den Strand von Nea Chora besuchen. Er befindet sich in unmittelbarer Nähe der Altstadt von Chania.

Du möchtest doch lieber eine geführte Tour nehmen und vor Ort alles in mit einem erfahrenen Guide entdecken? Dann empfehle ich dir diese Touren:

Der venezianischer Leuchtturm

Der venezianische Leuchtturm ist eine unumgängliche Attraktion in Chania und steht seit dem Ende des 16. Er steht am Eingang des alten Hafens und diente den Segelschiffen als Orientierungspunkt beim Ein- und Auslaufen.

Dieser imposante Turm, der das Stadtbild prägt, wurde ursprünglich im 16. Jahrhundert von den Venezianern errichtet. Er diente damals als Verteidigungsanlage und Überwachungspunkt für die Hafenstadt. Mit seiner strategischen Lage bot er einen weiten Blick über das Meer und ermöglichte es den Venezianern, mögliche Gefahren frühzeitig zu erkennen.

Bedauerlicherweise wurde der Turm während der Auseinandersetzungen im Jahr 1825 im Kampf um die Unabhängigkeit Kretas zerstört. Die damaligen Kämpfe hinterließen Spuren an diesem historischen Bauwerk. Jedoch wurde der Turm im 19. Jahrhundert von den Ägyptern wieder aufgebaut, die zu dieser Zeit auf Kreta präsent waren.

Heute ist der Leuchtturm nicht nur ein Zeugnis der wechselhaften Geschichte der Region, sondern auch ein beliebter Anziehungspunkt für Besucher. Es ist ein Symbol für die kulturelle Vielfalt und den Wiederaufbaugeist der Stadt.

Besuche dieses Wahrzeichen auf deiner Sightseeingtour durch den Hafen von Chania und nimm dir die Zeit, etwas über seine reiche Geschichte zu erfahren. Wenn du dich abenteuerlustig fühlst, klettere hinauf und genieße die atemberaubende Aussicht! Denn, wenn man den Turm besteigt, hat man einen fantastischen Panoramablick über die Altstadt und den Hafen von Chania – ein idealer Ort zum Fotografieren. Besonders schön ist der Leuchtturm bei Sonnenuntergang, wenn sein Licht hell erstrahlt.

Der venezianische Hafen

Einer der interessantesten Orte in Chania ist der venezianische Hafen. Das malerische Hafenviertel mit seinen engen Gassen und bunten Häusern war schon in der Antike ein wichtiges Handelszentrum.

Bei einem Spaziergang durch den Hafen sollte man sich einen Moment Zeit nehmen, um die Segelboote zu bewundern, die im Wasser schaukeln, und die Fischer zu beobachten, die ihre Leinen säubern. Es ist einfach ein magischer Moment, in welchem du dich verlieren solltest und in die Tiefen der kretischen Landschaft eintauchen solltest.

In einem der vielen Restaurants am Hafen kannst du bei einem atemberaubenden Sonnenuntergang köstliche Meeresfrüchte genießen. Ein Besuch des venezianischen Hafens von Chania sollte auf jeden Fall auf deiner Liste der Top 10 Attraktionen in Chania auf Kreta stehen und ein unvergessliches Erlebnis während deines Urlaubs in Chania sein.

Die Osmanische Moschee

Eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten Chanias ist die Osmanische Moschee im Herzen der Altstadt. Diese historische Moschee wurde von den Osmanen während ihrer Herrschaft über Kreta erbaut. Sie wurde wunderschön restauriert und dient heute als Ausstellungsraum für zeitgenössische Kunst.

Wenn man sich der Moschee nähert, fällt die einzigartige Architektur auf, die osmanische und westliche Stilelemente miteinander verbindet. Der Eingang besteht aus einer großen Holztür mit kunstvollen Schnitzereien, im Inneren befindet sich eine geräumige Halle mit hohen Decken und schönen islamischen Motiven.

Wenn du dieses kulturelle Highlight besuchst, solltest du dir unbedingt Zeit nehmen, um jeden Winkel dieses atemberaubenden Gebäudes zu erkunden. Bewundere die farbenfrohen Mosaike an den Wänden und Decken oder klettere auf den Balkon, um den Panoramablick über die Altstadt von Chania zu genießen.

Die osmanische Moschee ist nur ein Beispiel für das reiche kulturelle Erbe Chanias. Die Erkundung dieser historischen Stätten ist nicht nur lehrreich, sondern bietet auch unvergessliche Erlebnisse bei einer Sightseeingtour durch Chania.

Das Archäologische Museum von Chania

Wenn du mehr über die reiche Geschichte von Chania erfahren möchtest, dann ist das Archäologische Museum von Chania ein Muss für dich. Das Museum zeigt Artefakte der alten minoischen Zivilisation, die einst auf Kreta lebte, sowie Exponate aus anderen Epochen der kretischen Geschichte.

Bei einem Rundgang durch die Museumsräume kannst du alles von Töpferwaren und Figuren bis hin zu Werkzeugen und Waffen sehen. Ein Höhepunkt der Sammlung ist ein beeindruckender Sarkophag aus Ton, der Szenen aus Homers Epos „Die Odyssee“ zeigt.

In diesem Museum kann man nicht nur mehr über die Geschichte Kretas erfahren, sondern sich auch von der Hitze des Sommers erholen. Es ist in einem wunderschönen Gebäude untergebracht, das früher eine venezianische Kirche und ein Kloster war! Dieses Juwel sollte auf jeden Fall auf der Liste der Sehenswürdigkeiten von Chania stehen!

Hier bekommst du direkt deine Tickets zum Museum:

Die Markthalle von Chania

Wenn du auf der Suche nach einem einzigartigen Einkaufserlebnis bist, solltest du unbedingt den Stadtmarkt von Chania besuchen. Der Markt besteht seit 1913 und ist in einem beeindruckenden Gebäude untergebracht, in dem sich neoklassizistische und orientalische Stile vermischen.

Hier findet man alles von frischen Produkten bis hin zu traditionellen Souvenirs. Zu den lokalen Spezialitäten gehören kretischer Käse, Honig und Olivenöl. Du kannst auch handgemachte Keramik oder Lederwaren als Geschenk für dich oder deine Lieben zu Hause kaufen.

In der Markthalle kann man nicht nur einkaufen, sondern auch einheimische Speisen und Getränke probieren. Es gibt mehrere Tavernen, in denen du traditionelle kretische Gerichte wie Lamm mit Artischocken oder Dakos (eine Art Gerstenzwieback mit Tomaten und Käse) probieren kannst. Und wer vom vielen Essen durstig geworden ist, kann sich in einer der Ouzo-Bars ein erfrischendes Glas des mit Anis aromatisierten Getränks holen.

Das Gebäude befindet sich seit 2021 im Umbau und besteht leider nur noch den Außenwänden. Die Renovierung sollte theoretisch schon in diesem Jahr enden, jedoch wurde eine historische byzantinische Stadtmauer dabei entdeckt, welches höchstwahrscheinlich die Eröffnung der Markthalle verschieben lässt.

2. Die Samaria-Schlucht

Wenn du auf der Suche nach einem Abenteuer bist, ist die Samaria-Schlucht ein absolutes Muss für dich in Chania. Diese 16 km lange Schlucht liegt im Herzen der Weißen Berge und ist eine der längsten Schluchten Europas. Sie beherbergt eine seltene Flora und Fauna, darunter Wildziegen, Adler und kretische Marder.

Die Wanderung durch die Schlucht dauert je nach Kondition und Tempo zwischen 4 und 7 Stunden. Der Weg beginnt in Xyloskalo (1.230 m) und endet im Dorf Agia Roumeli am Libyschen Meer, wo man ein erfrischendes Bad nehmen oder frische Meeresfrüchte genießen kann.

Entlang des Weges kann man atemberaubende Naturlandschaften bewundern: hoch aufragende Klippen, kristallklare Bäche, wunderschöne Wildblumen, Pinienwälder mit jahrhundertealten Bäumen, schmale Pfade, die durch Schluchten voller Farne, Efeu und Blumen führen, hohe Bogenbrücken über Flüsse, die tief in den Felswänden entspringen, und enge Durchgänge zwischen steilen Felswänden, die sich über den Kopf erheben.

Es ist wichtig zu wissen, dass diese Wanderung eine gute körperliche Fitness erfordert, da es steil bergauf und steil bergab über felsiges Gelände geht. Es ist darauf zu achten, dass die Schuhe fest und griffig sind, damit man auf den losen Steinen und dem Kies nicht ausrutscht.

Außerdem öffnet die Schlucht erst, wenn der Schnee im Gebirge geschmolzen ist, was manchmal Anfang Mai, machmal aber auch Anfang Juni entsprichen kann. Bitte informiert euch vor eurem Besuch. Bei Regenfällen o.ä. Naturphänomenen ist die Schlucht nicht zugänglich.

Hier findest du unsere empfohlenen Touren, womit du auch einer komplizierten Planung entfliehen kannst:

3. Der Strand von Elafonisi

Wer auf der Suche nach den Malediven auf Kreta ist und einem atemberaubend schönen und einzigartigen Strand sehen möchte, sollte den Elafonisi Beach unbedingt auf seine Besichtigungsliste für Chania setzen. Der Strand liegt etwa 75 km südwestlich von Chania und besticht durch seinen rosafarbenen Sand und das kristallklare türkisfarbene Wasser.

Schon die Anfahrt zum Strand von Elafonisi kann ein Abenteuer sein, denn man muss sich durch die Berge schlängeln, bevor man dieses abgelegene Paradies erreicht. Also ist ein Mietwagen ein Muss. Halte unbedingt bei den kleinen Läden am Straßenrand an und verkoste den himmlischen Honig oder köstlichen Rakomelo.

Wenn du den Strand von Elafonisi besuchst, solltest du wissen, dass er in der Hochsaison sehr voll ist. Deshalb solltest du so früh wie möglich anreisen oder deine Reise in die Nebensaison legen. Außerdem gibt es nur wenige Einrichtungen am Strand, also nimm viel Wasser und Snacks mit.

Es gibt aktuell auch neue Parkreglungen für dieses wunderschöne Fleckchen Erde. Hier kannst du mehr dazu lesen.

Du hast keine Lust alles alleine zu planen? Du hast keinen Mietwagen und möchtest auch keinen dafür buchen? Dann sind diese Touren genau das Richtige für dich!

4. Die Lagune von Balos

Die Lagune von Balos ist einer der schönsten Strände Kretas mit kristallklarem, türkisfarbenem Wasser und weichem, weißen Sand. Sie liegt am nordwestlichsten Punkt Kretas und ist mit dem Boot oder dem Auto und einem anschließenden 20-minütigen Spaziergang zu erreichen.

Für Abenteuerlustige lohnt sich die Wanderung zur Lagune von Balos. Der Weg bietet atemberaubende Ausblicke auf das azurblaue Wasser der Lagune und im Frühling auf rosa und lila Wildblumen.

Wenn du an der Lagune von Balos ankommst, wirst du von ihrer natürlichen Schönheit überwältigt sein. Das Wasser ist so klar, dass man viele Arten von Meereslebewesen um die Füße schwimmen sieht. Wenn du das Glück hast, in der Nebensaison zu kommen, hast du diesen paradiesischen Strand menschenleer zu erleben! Das ist ein wahrer Fotospot, den du nicht missen solltest!

Tipp: Nimm Sonnenschutz und Wasser mit. Für den Abstieg zu Fuß, solltest nicht all zu viele Sachen mitnehmen bzw. auch festeres Schuhwerk tragen.

Auch für Balos kann ich dir einige großartige Touren empfehlen:

5. Strand von Falassarna

Der Strand von Falassarna liegt an der Westküste Kretas, nur eine kurze Autofahrt von Chania entfernt. Er wird immer wieder als einer der schönsten Strände Griechenlands bezeichnet und das nicht ohne Grund. Der Strand bietet kristallklares, türkisfarbenes Wasser und weichen, weißen Sand und erstreckt sich über 3 km.

Am Strand von Falassarna kann man schwimmen, schnorcheln, sonnenbaden oder einfach mit einem Buch unter einem Sonnenschirm faulenzen. Es gibt auch mehrere Strandbars und Restaurants, in denen man ein erfrischendes Getränk oder einen Snack zu sich nehmen kann.

Eine Besonderheit des Falassarna Beach ist der atemberaubende Blick auf den Sonnenuntergang. Wenn die Sonne hinter den Bergen in der Ferne untergeht, zaubert sie ein atemberaubendes Farbenspiel in den Himmel.

Falassarna solltest du auf eigene Faust entdecken! Setz dich zum Sonnenuntergang am besten in eine Taverne am Hang und genieße einen noch schöneren Sonnenuntergang als auf Santorini!

6. Agia-See

Der Agia-See ist vielleicht nicht so bekannt wie einige der anderen Attraktionen von Chania, aber er ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Der kleine See liegt etwa 9 km östlich der Stadt Chania und ist von üppigem Grün umgeben – ein toller Ort zum Entspannen.

Einer meiner Lieblingsattraktionen am Agia-See ist, dass man dort Paddelboote mieten und den See aus einer anderen Perspektive erkunden kann. Probiere es doch aus! Man kommt in Bewegung und kann gleichzeitig die Ruhe genießen.

In der Nähe gibt es auch mehrere Restaurants, wo du einen Snack oder ein Eis essen kannst, während du die Aussicht genießt. Und wenn du Glück hast, kannst du vielleicht sogar Enten oder Schildkröten beobachten!

Im Frühling oder Herbst entstehen hier die besten Bilder! Du wirst erstaunt sein.

7. Die Halbinsel Akrotiri

Die Akrotiri-Halbinsel ist ein Muss für jeden, der nach Chania auf Kreta kommt. Die Halbinsel bietet einige der atemberaubendsten Aussichten der Insel mit kristallklarem Wasser.

Einer der Höhepunkte der Halbinsel Akrotiri ist der Strand von Stavros, der als Drehort für den Film „Zorba der Grieche“ bekannt ist. Der Strand hat weichen, weißen Sand und flaches, türkisfarbenes Wasser – ideal zum Schwimmen und Sonnenbaden. Es war einst und ist noch immer eine atemberaubende Kulisse.

Neben Stavros Beach gibt es auf der Halbinsel Akrotiri noch einige andere Strände, die einen Besuch wert sind. Dazu gehören der Marathi Beach, der Loutraki Beach und der Kalathas Beach. Jeder Strand hat etwas Einzigartiges zu bieten – von ruhigen Gewässern, ideal für Familien mit kleinen Kindern, bis hin zu zerklüfteten Küstenabschnitten, ideal für abenteuerlustige Reisende. Auch Seitan Limania gehört zu den besten Stränden in der Umgebung von Chania.

Wer sich für Geschichte und Kultur interessiert, sollte unbedingt die Klöster Agia Triada und Gouverneto auf der Halbinsel besuchen. Diese Klöster sind Jahrhunderte alt und bieten einen Einblick in das reiche kulturelle Erbe Kretas.

Die Kirche der Agia Triada

Wer in Chania auf der Suche nach einem kulturellen Erlebnis ist, sollte unbedingt die Kirche Agia Triada besuchen. Diese atemberaubende Kirche aus dem 17. Jahrhundert befindet sich auf der Halbinsel Akrotiri, etwa 15 km östlich der Stadt Chania, und bietet einen Einblick in die reiche Geschichte und Tradition Kretas.

Die Architektur dieser griechisch-orthodoxen Kirche beeindruckt durch ihre einzigartige Kombination von byzantinischen, venezianischen und osmanischen Elementen. Innen ist sie genauso schön wie außen, denn jeder Zentimeter der Wände und Decken ist mit kunstvollen Fresken verziert. Man sollte sich die Zeit nehmen, diese Kunstwerke zu bewundern, die Geschichten aus der griechischen Mythologie und der christlichen Religion darstellen.

Neben ihrer architektonischen Schönheit hat die Kirche Agia Triada eine große religiöse Bedeutung für die Kreter. Sie gilt als einer der wichtigsten Wallfahrtsorte der Insel und zieht an heiligen Tagen wie Ostern Besucher aus ganz Griechenland an.

Ob man sich für Geschichte interessiert oder einfach nur atemberaubende Architektur liebt, ein Besuch der Kirche Agia Triada sollte auf der Liste der Sehenswürdigkeiten in Chania stehen.

Seitan Limania – Der Teufelshafen von Chania

Der Strand von Seitan Limani in der Nähe von Chania ist ein absolutes Highlight. Mit seinem türkisfarbenen Wasser und den hohen Felswänden bietet er eine beeindruckende Kulisse. Der Zugang erfolgt über einen schmalen und steilen Feldweg, der ein gewisses Maß an Geschicklichkeit erfordert. Der Strand ist abgelegen, weswegen ein Mietwagen erforderlich sein wird. Es gibt die Möglichkeit zum Sonnenbaden, Schwimmen und Schnorcheln. Abenteuerlustige können Klippenspringen und Klettern.

Leider gibt es unten am Strand keine Verpflegungsmöglichkeiten, wofür du genug Wasser und Snacks einpacken solltest. Kurz vor der Bucht jedoch steht eine Kantine zur Verfügung, falls du deine Wasserflasche doch in der Unterkunft vergessen haben solltest. Der Strand von Seitan Limani ist jedoch nicht für jeden geeignet, da der Zugang anspruchsvoll ist.

Fazit

Bei so vielen Sehenswürdigkeiten ist es kein Wunder, dass Chania als eine der schönsten Städte Griechenlands gilt. Von historischen Sehenswürdigkeiten über atemberaubende Strände bis hin zu Naturwundern wie der Samaria-Schlucht ist in dieser magischen Stadt für jeden etwas dabei.

Egal, ob du auf der Suche nach kulturellen Highlights oder unvergesslichen Erlebnissen bist, Chania hat alles zu bieten. Beginne noch heute mit der Planung deiner Reise und entdecke das Beste, was Chania zu bieten hat! Und eine absolute abenteuerhafte Tour in der Region findest du unter diesem Link!