Das Agia Triada Olivenöl

Ein richtig genussvolles und qualitatives Olivenöl zu finden, ist immer schwierig gewesen. Am liebsten macht man das im Urlaub, wo man auch vor Ort das Olivenöl kosten kann, wie es auch im Kloster Agia Triada üblich ist.

Doch aufgrund der Pandemie haben es letztes Jahr viele nicht auf die Insel geschafft. Für jemanden, der jedes Jahr nach Kreta reist und seine Olivenöl-Reserven im Flugzeuggepäck mitnimmt, kann die Situation ziemlich belastend sein. Auch unsere Flüge wurden letztes Jahr ständig annulliert und unsere komplette Kreta Reise musste verschoben werden. Obwohl wir sparsam mit unserer letzten Flasche Olivenöl umgegangen sind, hatten wir schon zwei Monate vor Reiseantritt kein Tröpfchen mehr übrig! Was nun?

Mit einer Instagram-Umfrage haben wir schnell festgestellt, dass wir nicht die Einzigen sind, die unbedingt neue Vorräte brauchen. So haben wir uns auf die Recherche begeben und uns bei verschiedenen Anbietern Olivenöl bestellt. Unseren Olivenöl Test wird als erster Anbieter das Agia Triada Olivenöl antreten. 

Das Kloster Agia Triada 

Das Kloster Agia Triada auf Kreta liegt auf der Halbinsel Akrotiri bei Chania. Der volle Name des Klosters Agia Triada lautet Kloster Agia Triada der Tsagaroli. Außer der grundlegenden Funktion als Kloster, welches im 17. Jahrhundert (1632) von den Gebrüdern Jeremiah und Lorenzo der venetisch-kretischen Familie Tsangaroli errichtet wurde, dient Agia Triada auch der Landwirtschaft. Familie Tsangaroli pflegte nicht nur Olivenhaine, sondern auch sämtliche Weinrebe und produzieren jedes Jahr ihre eigenen Produkte. Diese Tätigkeiten wurden im Laufe der Jahre an die Mönche des Klosters übertragen und “vererbt”. Das Sortiment des Klosters erstreckt sich von qualitativen Weinen und biologischen Olivenöl bis hin zu traditioneller Tsikoudia (kretischer Tsipouro), köstlichem Honig und aromatischem Balsamiko- Essig. 

Im Keller des Klosters Agia Triada befindet sich die damalige Olivenölmühle, welche heute als Volksmuseum fungiert. Die Besichtigung lohnt sich auf jeden Fall. Man kann hautnah die Geschichte des Klosters miterleben. Dort befindet sich auch der Klosterladen, wo man alle Produkte kostenlos kosten darf. Anschließend kann man sie natürlich auch vor Ort kaufen.

Mittlerweile werden die Produkte von Agia Triada übrigens auch in Deutschland vertrieben. Sehr praktisch finde ich zum Beispiel das 5 Liter Olivenöl von Agia Triada auf Amazon, den man bequem zu sich Nachhause bestellen kann. Wer schon einmal so einen 5 Liter Fass aus dem Urlaub mitgeschleppt hat, wird diese Option zu schätzen wissen.

Das Kloster Agia Triada ist in unmittelbarer Nähe von 15 Kilometern des Flughafens. Man kann es mindestens vor oder nach dem Flug besuchen. Wir sind von der Magie des Klosters schon seit Jahren erblindet und planen deswegen mehr Zeit für einen Besuch. 

Kombinierbar mit folgenden Sehenswürdigkeiten: Seitan Limania Bucht, Marathoni Bucht, Maherida Strand

Das Agia Triada Olivenöl – Die Produktion

Das Agia Triada Olivenöl wird mit großer Sorgfalt aus den hauseigenen Olivenbäumen des schönsten Klosters auf Kreta gewonnen. Wie schon zuvor erwähnt, sind hierfür die Mönche im Kloster zuständig. Sie ernten, verarbeiten die Oliven zu Olivenöl (maschinelle Kaltpresse) und nominieren es anschließend. Auch der Vertrieb geschieht größtenteils nur im Kloster.

Durch die hauseigene Produktion der Mönche ist das Olivenöl qualitativ nicht zu toppen und garantiert ein genussvolles Aroma mit einer satten grünen Farbe. Wir stellen euch hier beide Produkte des Olivenölsortiments vor: Das Agia Triada Olivenöl extra nativ und das Agia Triada Bio-Olivenöl extra nativ. Beide Olivenöle werden auf Geschmack, Geruch, Farbe und Konsistenz getestet. Außerdem geben wir am Ende noch hilfreiche Tipps für die Zubereitung des Olivenöls.

“Hochwertiges Olivenöl sollte bitter schmecken!”

Das Agia Triada – extra natives Olivenöl 

Das native Olivenöl Agia Triada extra hat einen ausgewogenen und gleichzeitig auch einen fruchtigen Geschmack. Der intensive Geschmack kann auch als sehr aromatisch bezeichnet werden. Beim Probieren (pur, nur mit Brot) bekommt man kurz ein Kratzen im Hals. Nach dem Kosten hält der bittere Geschmack des Olivenöls lange an. Beim Riechen stellen wir einen intensiven Geruch fest. Er erinnert uns an einer aufgeschnitzten, unreifen Olive. Das Aroma hält wie beim Geschmack lange an. 

Farblich ist dieses Olivenöl extra nativ gelbgrün und hell. Die Konsistenz würden wir als dicht und cremig beschreiben. 

Wir empfehlen dieses Produkt hauptsächlich für die Zubereitung von Salaten, Gemüsetellern, Dips oder ähnlichen Vorspeisen. Wir haben damit auch Hähnchenkeulen und Gemüse mariniert und in den Ofen geschoben. Meine Gäste waren erstaunt, wie knusprig und lecker das Ofenhähnchen war. 

Sabine K., die sich direkt nach unserer ersten Vorstellung des Olivenöls über Instagram den 5 Liter Kanister von Agia Triada bestellt hat, bewertet das Olivenöl folgendermaßen: 

“Super lieben Dank für die tolle Empfehlung! Wir sind total begeistert… SOOOO lecker kann es auch Zuhause schmecken???? Ein Geschmack wie in einer griechischen Taverne, grade jetzt mit frischen Tomaten aus dem eigenen Garten, ein paar Gurkenenscheiben dazu, vielleicht paar Zwiebelringe, etwas Feta UND einige Spritzer dieses schmackhaften und gesunden Öls…. – Augen zu und ZACK, zurück in Griechenland!!! ❤️🇬🇷  Schmeckt nach 3 Monaten immer noch gut und wird garantiert nachbestellt!”

Sabine K.

Das Agia Triada extra native Bio-Olivenöl 

Beim Bio-Olivenöl von Agia Triada wird der Olivenbaum nur mit ökologischen Methoden behandelt. Das heißt, dass zur Schädlingsbekämpfung und bei anderen Problemen des Baums oder der Frucht keine chemischen Produkte verwendet werden. 

Zudem ist das native Bio-Olivenöl ist sowohl im Geschmack als auch im Geruch deutlich milder. Das Aroma lässt auch hier nicht nach. Auch vom Geruch her bleibt es qualitativ. Die Konsistenz ist dickflüssig und farblich ein sattes gelbgrün.

Wir haben das Bio-Olivenöl Agia Triada sowohl beim Kochen, als auch beim Backen und Braten verwendet. Besonders beim Anbraten von Rindersteaks empfehle ich es von ganzem Herzen. Supertipp: Beim Servieren noch mit dem restlichen Öl in der Pfanne übergießen. 

Fazit

Es ist natürlich immer eine Sache des Geschmacks aber uns persönlich hat das Bio-Olivenöl wegen seines milderen Geschmacks besser gefallen. Das Agia Triada Olivenöl extra nativ hinterlässt ein starkes Olivenöl-Aroma und würde eher Menschen, die auf Intensität bestehen, gefallen.